MSW-Deponie-Entgasung

Deponien produzieren in ihrem Inneren aufgrund biologischer Reaktionen Gas, das eine Beeinträchtigung der unmittelbaren Umgebung hauptsächlich durch Geruch hervorruft. Biogas ist auch eines der Endprodukte der biologischen Behandlung. Nutzung von Biogas an bestehenden Deponien ist einer der wichtigsten Schwerpunkte unserer Tätigkeit. REAG lässt die entsprechenden Voruntersuchungen und Prognoserechnungen durchführen und die Anlagen errichten, betreibt das Erfassungsnetz und die Deponieentgasungsanlagen.

Das Deponiegas setzt sich hauptsächlich aus Methan und Kohlendioxid zusammen. Methan ist brennbar, leichtentzündlich und nach Kohlendioxid das bedeutendste Treibhausgas, wobei es 20 – 30-fach stärker wirkt als Kohlendioxid. Ohne entsprechende Maßnahmen würde das Gas entweichen, unangenehme Gerüche verbreiten und den Treibhauseffekt begünstigen. Wegen seiner Klimaschädlichkeit und aus Sicherheitsgründen muss Methan schadlos entsorgt, d.h. abgefackelt oder zur Energieerzeugung genutzt werden. Wir errichten und betreiben Gasverwertungsanlagen, die aus Gasbrunnen, Rigolen, Gassammelstation bestehen. Das Deponiegas wird zunächst getrocknet, gereinigt und anschließend in Gasmotoren in elektrische Energie umgewandelt. Zur Verminderung von Luftschadstoffen sind die Gasmotoren zusätzlich mit einem Abgasreaktor ausgestattet. Das bei der Reinigung des Deponiegases anfallende Kondensat wird in die Sickerwasserreinigungsanlage geleitet und dort mit behandelt.

Die Städte haben erhebliche negative Auswirkungen auf die Umwelt. Eine dieser Auswirkungen ist enorme Abfallmenge, die in den Städten anfällt und die dann auf den Deponien abgelagert werden.  Unsere Technologie trägt zur Verminderung der Methan-, und Geruchsemission, der Brandbekämpfung bei, was die Umweltsituation in der Stadt und angrenzenden Gebieten deutlich verbessert.

Referenzanlagen:

Minsk, Belarus, Entgasungsanlage Deponie Trostenez in Betrieb 3,4 MW

Ausbaustufen 2017 – 2019 5,8 MW

Minsk, Belarus, Entgasungsanlage Deponie Severni, Elektrische Leistung -5.6 MW

Deponie Novoselki, St. Petersburg, Russland, in Planung und Bau. Gesamte installierte Leistung 9,8 MW

erster Ausbauabschnitt – 5,6 MW – geplante Inbetriebnahme 2018

zweiter Ausbauabschnitt – 4,2 MW geplante Inbetriebnahme 2019